Radverkehrskonzept

Kreisweites Radverkehrskonzept

Bei der Entwicklung und Umsetzung des Radverkehrskonzepts wird insbesondere der Ausbau der Radinfrastruktur untersucht. Darunter fällt die Erneuerung, Überprüfung und Erweiterung bestehender Radverkehrswege und das Potenzial des (Aus-)Baus von Radschnellwegen.

Bürgermeister Torsten Bechtel hat aktuell einen Vertrag über die Zusammenarbeit zur Erstellung eines kreisweiten Radverkehrskonzeptes im Landkreis Bad Dürkheim unterzeichnet. Dieser sieht vor, gemeinsam ein landkreisweites Radverkehrskonzept zu erstellen. Ziel des Konzeptes ist es eine landkreisübergreifende Radverkehrsplanung und konkrete Maßnahmen mit Fokus auf Radpendler, Alltagsradverkehr und Anbindung des Radverkehrs an den ÖPNV sowie den touristischen Radverkehr, die den heutigen und zukünftigen Ansprüchen des Radverkehrs entsprechen, zu erarbeiten.

Aktuell gibt es in der VG Wachenheim schon Fahrradgaragen am Bahnhof in Wachenheim, eine E-Bike-Ladesäule am Rathaus in Wachenheim, eine weitere an der Schwabenbachhalle in Friedelsheim und diverse Fahrradabstellmöglichkeiten. Die Teilnahme am jährlichen Stadtradeln ist ein weiterer Baustein, um den Radverkehr in der VG Wachenheim zu fördern.