Glasfaserausbau

Breitbandausbau Glasfaser

Die Verbandsgemeinde Wachenheim hat einen großen Schritt in Richtung Glasfasernetz gemacht. Zusammen mit dem Unternehmen Deutsche Glasfaser haben Bürgermeister Torsten Bechtel, Ortsbürgermeisterin Elke Stachowiak, Ortsbürgermeister Peter Fleischer und Ortsbürgermeister Wolfram Meinhardt den Kooperationsvertrag unterzeichnet und damit eine wichtige Voraussetzung für den möglichen Netzausbau geschaffen.

Hollywood-Blockbuster im Heimkino, Musik-Streaming, Arbeiten im Home-Office oder das Videotelefonat mit der Tochter in Australien rücken für alle Bürgerinnen und Bürger in der Verbandsgemeinde Wachenheim in greifbare Nähe. Ob die zukunftssichere Breitbandanbindung in Kürze erfolgen kann und Surfgeschwindigkeiten mitmindestens 300 Mbit/s zum Standard werden, entscheiden in Kürze die Bürgerinnen und Bürger.

Deutsche Glasfaser ist Spezialist für den Ausbau von Glasfaser-Infrastrukturen im ländlichen Raum. Das Unternehmen wird in den kommenden Monaten eine Nachfragebündelung durchführen. Im Aktionszeitraum können sich die Bürgerinnen und Bürger, die im geplanten Ausbaugebiet wohnen, für einen Vertrag mit Deutsche Glasfaser entscheiden.

Erreicht die Vertragsquote im Ausbaugebiet mindestens 40 Prozent, steht dem schnellen privatwirtschaftlichen Ausbau durch Deutsche Glasfaser nichts mehr im Weg. 

Aktuelle Zahlen der Nachfragebündelung

Ortsgemeinde Ellerstadt
Ortsgemeinde Friedelsheim
Ortsgemeinde Gönnheim
Stadt Wachenheim

Der Vorteil der FTTH-Glasfaseranschlüsse: Bei diesen Anschlüssen wird die Glasfaser bis ins Haus bzw. bis in die Wohnung geführt (FTTH, Fiber to the Home) – die Anschlüsse sind somit komplett kupferfrei, Kunden erhalten exakt die Leistung, die sie buchen. Bürgerinnen und Bürger, die einen Vertrag unterschreiben, zahlen keine Kosten für den Ausbau Ihres Anschlusses. Alle Informationen über Deutsche Glasfaser und die buchbaren Produkte sind online unter www.deutsche-glasfaser.de verfügbar.


Hier können Sie sich beraten lassen

Deutsche Glasfaser berät alle am Glasfaserausbau interessierten Bürgerinnen und Bürger aus der Verbandsgemeine Wachenheim ab sofort mit neuen Öffnungszeiten in ihren Servicepunkten.

Deutsche Glasfaser führt derzeit die Nachfragebündelung in der Verbandsgemeinde Wachenheim durch. Damit der privatwirtschaftliche Ausbau möglich wird, müssen sich mindestens 40 Prozent der Haushalte im geplanten Ausbaugebiet bis zum Stichtag am 09.11.2021 für einen Vertrag mit Deutsche Glasfaser entscheiden.

„Wir haben in den vergangenen Wochen unsere Präsenz verstärkt und suchten den direkten Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern in Ellerstadt, Friedelsheim, Gönnheim und Wachenheim durch unsere Vertriebsmitarbeiter.“, sagt Projektleiter Rainer Menz. Außerdem sind die Deutsche Glasfaser Servicepunkte für viele Bürgerinnen und Bürger eine zentrale Anlaufstelle während der Nachfragebündelung. „Unser geschultes Personal erteilt Auskünfte zu den Vorteilen der Glasfaser-Technologie, zu Vertragsinhalten und zu den Voraussetzungen, die für einen erfolgreichen Ausbau erfüllt sein müssen.“

SERVICEPUNKT ELLERSTADT

Bruchstraße 191, 67158 Ellerstadt (persönliche Beratung)
Öffnungszeiten: Dienstag 10:00 bis 13:00 Uhr und Donnerstag 16:00 bis 18:00 Uhr

SERVICEPUNKT WACHENHEIM

Weinstr. 16, 67157 Wachenheim (persönliche Beratung)
Öffnungszeiten: Mittwoch und Freitag 14:00 bis 18:00 Uhr

Beratung zum Glasfaserausbau auch zu Hause

In den kommenden Wochen werden Vertriebsmitarbeiter von Deutsche Glasfaser von Tür zu Tür gehen, Kontakt zu den Anwohnern aufnehmen und auf Wunsch informieren. Alle Mitarbeiter können sich ausweisen und kommen der Aufforderung dazu auch selbstverständlich nach. Außerdem ist das Außendienst Team telefonisch erreichbar unter der Rufnummer 0178 1032680. Unter dieser Nummer können Interessierte alternativ auch einen Beratungstermin in den eigenen vier Wänden vereinbaren.

Informationen über Deutsche Glasfaser und die buchbaren Produkte sind online unter

https://www.deutsche-glasfaser.de/wachenheim

https://www.deutsche-glasfaser.de/friedelsheim

https://www.deutsche-glasfaser.de/ellerstadt

https://www.deutsche-glasfaser.de/goennheim

verfügbar. Hier finden Bürgerinnen und Bürger auch Details über den derzeitigen Stand der Nachfragebündelung sowie aktuelle Nachrichten und Termine.

Außerdem können Sie sich auch telefonisch unter 0800 72 33 99 5 beraten lassen. 


Ausbaugebiet Ellerstadt

Ausbaugebiet Friedelsheim

Ausbaugebiet Gönnheim-Nord

Ausbaugebiet Gönnheim-Süd

Ausbaugebiet Wachenheim-1

Ausbaugebiet Wachenheim-2

Pressemitteilung Deutsche Glasfaser


Aktuelle Versorgungssituation in der Verbandsgemeinde Wachenheim

Die Verbandsgemeinde Wachenheim wird von verschiedenen Telekommunikationsunternehmen versorgt. Neben der Telekom unterhält Vodafone (ehemals Kabel Deutschland) ein Leitungsnetz.

Der überwiegende Teil der Anwesen verfügt über einen Telefonanschluss aus Kupferdraht.

In den letzten Jahren wurde die Geschwindigkeit durch die Aufstellung von Multifunktionsgehäusen mit Aktivtechnik verbessert. Da diese Gehäuse über eine Glasfaseranbindung verfügen, wurde so der Leitungsweg, der über Kupfer zurückzulegen ist, verkürzt und dadurch eine Leistungssteigerung erreicht. Neben dem Leitungsweg spielt auch das Alter und die Dimensionierung der vorhandenen Infrastruktur eine Rolle. Bei der damaligen Verlegung war die heutige Verwendung noch nicht absehbar.

Warum Glasfaser ?

Im Glasfaserbereich sind heute schon Geschwindigkeiten möglich, die momentan über eine Kupferleitung nicht zur Verfügung gestellt werden können. Schon die kleinste zur Verfügung stehende Leistung bei Glasfaser liegt oberhalb der zurzeit höchsten Leistung eines Kupfernetzes. Dies gewährleistet, dass i. d. R. an einem Anschluss eine höhere Geschwindigkeit gebucht werden kann, wenn sie zukünftig benötigt werden sollte.

Da es sich bei der Glasfaser um einen Lichtwellenleiter handelt, werden hier Lichtimpulse und nicht wie beim Kupferkabel elektrische Impulse übertragen.

Ähnliche Downloadgeschwindigkeiten, wie die Glasfaser erreichen bisher nur Kabelanschlüsse, wobei diese aber geringere Upload Geschwindigkeiten zur Verfügung stellen.

Die momentan beste Möglichkeit der Datenübertragung bietet der Glasfaserdirektanschluss (https://de.wikipedia.org/wiki/Glasfasernetz), beim dem die Glasfaser direkt bis ins Haus geführt wird. Da die Technik immer weiter voranschreitet sind auch hier Zukunft noch weitere Leistungssteigerungen zu erwarten. Ohne eine leistungsfähige Infrastruktur sind zukünftige Anwendungen wie z. B. autonomes Fahren, die eine große Menge an Daten erzeugen und somit die Netze belasten, nicht denkbar. 

Ausbau mit Glasfaserleitungen

Die Deutsche Glasfaser führt in der Verbandsgemeine Wachenheim vom 25.06.2021 bis 27.09.2021 eine Nachfragebündelung durch, um zu erfahren, wer einen Glasfaser-Hausanschluss (FTTH) haben möchte. Nur wenn sich bis zum 27.09.2021 jeweils 40% der Haushalte in den vier Vertragsgebieten für einen FTTH-Anschluss über die Deutsche Glasfaser entscheiden und einen Vertrag abschließen, wird ein Ausbau stattfinden.

Informationen zum Thema Glasfaser-Anschluss erhalten Sie im Service Bereich der Deutschen Glasfaser (https://www.deutsche-glasfaser.de/service/) oder im

Häufig gestellte Fragen

Lohnt es sich auf Glasfaser umzusteigen?

Da Glasfaser als zukunftsfähige Technologie gilt, die leistungsfähiger, beständiger und störungsunempfindlicher als Kupferleitungen ist, lohnt sich der Umstieg als Investition in die Zukunft. Die momentane Internetanbindung wird größtenteils noch über das herkömmliche Kupfernetz durchgeführt. Bei einem FTTH-Glasfasernetz (Fibre to the Home – Glasfaser bis ins Haus) wird auf den Einsatz von Kupferleitungen verzichtet, sodass auch auf der sogenannten „Letzten Meile“ (vom Kabelverzweiger bis ins Haus) keine Geschwindigkeitseinbußen zu verzeichnen sind.

Quelle: https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/immobilien-warum-sich-ein-glasfaseranschluss-lohnt-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-190816-99-490834

Ist beim Glasfaseranschluss mit Geschwindigkeitseinbußen zur rechnen?

Glasfaserkabel ist für die Überbrückung längerer Leitungsstrecken gedacht, da durch die geringe Signaldämpfung größere Strecken ohne Verstärkung überbrückt werden können. Zudem ist sie unempfindlich gegenüber z. B.  elektromagnetischen Störimpulsen von außen. Daher ist kaum ein Leistungsabfall zur bestellten Geschwindigkeit festzustellen. Mit einem Glasfaseranschluss ausgestattet, gibt es keine Probleme, unabhängig von Datenpaketgröße oder Anzahl der Nutzer mehr. Das ist ein großer Vorteil im Vergleich zu der „alten“ Kupferleitung und mit Blick auf die Anforderungen der Zukunft.

Wertet der Glasfaser-Anschluss eine Immobilie auf?

Auf jeden Fall kann das Vorhandensein eines entsprechenden Anschlusses die Kaufentscheidung eines Interessenten positiv beeinflussen, wenn er auf eine schnelle Verbindung angewiesen ist oder besonderen Wert darauf legt.

Erste Schätzungen gehen in Richtung 5-8% Wertsteigerung bezogen auf den Immobilienpreis, sollte ein Glasfaser-Anschluss vorhanden sein.

Quelle: https://www.hug-rhein-berg.de/aktuelles/einzelansicht/glasfaserkabel-technologie-der-zukunft-auch-in-wohngebaeuden-4243/

Welche Arbeiten sind für die Verlegung eines Anschlusses erforderlich?

Das Glasfaserkabel wird vom Bürgersteig aus unterirdisch in Richtung Haus „geschossen“. Grabungsarbeiten sollen soweit möglich vermieden werden. Die notwendige Bohrung durch die Hauswand erfolgt vom Keller oder Erdgeschoss aus. Um das Kabel in das Haus zu führen, wird ein Kopfloch an der Hauswand ausgehoben. Die Hauseinführung wird anschließend wasserdicht versiegelt. Sollte bereits eine Hauseinführung vorgerichtet sein, kann diese benutzt werden. Bei Häusern ohne Keller ist auch ein außenliegender Übergabepunkt möglich. Innerhalb des Hauses werden nach Absprache mit dem Tiefbauingenieur kostenlos bis zu 20 m Glasfaserkabel bis zur Anschlussdose verlegt.

Besonderheiten bei Gebäuden ohne Keller und längerer Leitungstrasse. Ist auch dieser Anschluss in der Einführungsphase kostenlos?

Ja, die möglichen Anschlüsse im Ort wurden entsprechend mit Hilfe von Kartenmaterial begutachtet und auch wenn zusätzliche Aufwände entstehen (wie z.B. das Öffnen einer Hofeinfahrt), ist das in der Kalkulation enthalten.

Wer verlegt mir die Leitung im Haus?

Für die Verkabelung im Haus ist der Eigentümer verantwortlich. Die Deutsche Glasfaser legt das Glasfaser mit einer Durchbohrung bis in das Haus und installiert dort den sogenannten „Übergabepunkt“ (auch Glasfaserdose genannt). Nach dem Übergabepunkt (vergleichbar mit dem Hausanschluss der Deutschen Telekom) ist der Eigentümer selbst verantwortlich. Sollten Sie im Rahmen des Hausanschlusses weitergehende Arbeiten wünschen, sind diese, in Absprache mit dem beauftragten Unternehmen, kostenpflichtig möglich.

Kann man auch später einen Vertrag abschließen, falls es noch Unsicherheiten gibt?

Steht nach Ende der Nachfragebündelung fest, dass ausgebaut wird oder wurde der Netzausbau bereits durchgeführt, besteht immer die Möglichkeit, sich an das Netz anschließen zu lassen. Dies ist jedoch nicht mehr kostenfrei. Ein entsprechendes Angebot wird dann individuell für einen zu errichtenden Hausanschluss unterbreitet (Grundkosten 750,-- €). Sofern grundsätzliches Interesse an einem Glasfaseranschluss vorhanden ist, ist es von Vorteil, sich während der laufenden Aktion für einen Glasfaseranschluss zu entscheiden und von den vergünstigten Konditionen zu profitieren.

Kann ich meine vorhandenen Geräte weiter benutzen?

Grundsätzlich können eigene Router eingesetzt werden. Diese sollten die angebotenen Geschwindigkeiten unterstützen, damit sie genutzt werden können. Grundsätzlich kann ein kostenloser Router  gestellt oder kostenpflichtige Modelle gegen eine Monatsgebühr angemietet werden. Später soll es die Möglichkeit geben spezielle Glasfaserrouter einzusetzen  Vorhandene Telefone werden am Router angeschlossen.

Kündigung und Rufnummernmitnahme

Wir bitten Sie, die Kündigung der Deutschen Glasfaser zu überlassen. Nur damit kann die Deutsche Glasfaser einen reibungslosen Übergang gewährleisten. Eine Portierung der eigenen Rufnummer ist möglich. Füllen Sie einfach den Antrag auf Rufnummernmitnahme aus.

Was passiert mit meinem alten Vertrag?

Für Kunden anderer Telekommunikationsanbieter gilt: Der Vertrag mit Deutsche Glasfaser beginnt mit der Freischaltung des Glasfaseranschlusses. Ist der alte Vertrag bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht ausgelaufen, stellt Deutsche Glasfaser den Internetzugang bis zum Wegfall des alten Vertrages kostenlos zur Verfügung. Der Kunde hat somit für eine Übergangszeit zwei bestehende Verträge. Eine Portierung der Rufnummer ist erst mit Beendigung des ersten Vertrages möglich.

Kann ein Mieter einen Anschluss der Deutschen Glasfaser buchen oder muss der Vermieter hier aktiv werden?

Grundsätzlich können auch Mieter einen Anschluss der Deutschen Glasfaser buchen. Es empfiehlt sich allerdings, dies mit dem Vermieter im Vorfeld abzuklären. Die Deutsche Glasfaser setzt sich in der Bauphase mit dem Vermieter in Verbindung und klärt die weiteren Schritte für den Hausanschluss. Ist der Hausanschluss technisch nicht möglich oder zieht der Vermieter seine Einwilligung für den Hausanschluss zurück, besteht ein Sonderkündigungsrecht für den Vorvertrag.

Bin ich zu alt dafür?

Nein, grundsätzlich ist niemand zu alt, um Internetdienste zu nutzen, auch wenn jüngere Menschen selbstverständlicher mit den „Neuen Medien“ umgehen. Die Nutzung wird von den eigenen Präferenzen bestimmt. Durch einen Zugang hat man die Möglichkeit angebotene Dienste zu nutzen insbesondere wenn diese nur über das Internet angeboten werden. Oft ist es auch einfacher Sachen zu erledigen, was sich ansonsten aufwendiger gestaltet. Das Internet bietet gerade der „älteren Generation“ viele Möglichkeiten zur Teilnahme am Leben außerhalb der eigenen 4 Wände. Mit Familienmitgliedern kann per Skype kommuniziert werden, so als wäre man im heimischen Wohnzimmer zusammen. Auch ein Gruß per E-Mail ist schnell verschickt. Telemedizin, für viele noch Zukunftsmusik, wird Realität. Da Banken ihre stationären Angebote immer weiter zurück fahren, ist „Online-Banking“ oft die einzige Möglichkeit, Bankgeschäfte bequem zu erledigen, wenn man nicht mehr so mobil ist.

 

Was bedeutet der Bau eines „Offenen Netzes"?

Die Deutsche Glasfaser baut ein offenes Netz. Das bedeutet, es ist im freien Wettbewerb für alle Dienstanbieter zugänglich. So haben Sie  als Nutzer freie Anbieter- und Angebotswahl.

Informative Videos zum Thema Glasfaser und Ausbau

Warum Glasfaser? https://youtu.be/WDHZe7QWz6A

Wie wird der Hausanschluss ausgeführt? https://youtu.be/yAXEaPkq6_Y

Der Hausanschluss https://youtu.be/-dZseCJes7E

Tiefbau mit der Erdrakete https://youtu.be/nTVbO5M0ciU

Glasfaser oder nicht? Das ist die Frage! https://youtu.be/SEUmcS67I9s

Ansprechpartner

Sollten Sie Fragen zu dem Thema Glasfaser haben, wenden Sie sich bitte an die Servicepunkte oder direkt an die Deutsche Glasfaser, Tel.  0800 72 33 99 5.

Wir nutzen Cookies, um Ihre Online-Erfahrung zu verbessern und um Ihnen Inhalte und Angebote vorzustellen, die Ihren Interessen entsprechen. Indem Sie unsere Homepage nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen zu Datenschutz und Cookies können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.
OK